Berichterstattung

Von Aufwertungsgewinnen geprägtes Rekordergebnis 2016

Zürich, 28. Februar 2017: Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Allreal ein Unternehmensergebnis inklusive Neubewertungseffekt von CHF 173.6 Millionen. Zum höchsten Gewinn in der Firmengeschichte beigetragen haben sowohl die beiden Geschäftsfelder Immobilien und Generalunternehmung als auch die deutliche positive Wertkorrektur des Portfolios. Der Verwaltungsrat wird der Generalversammlung eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Ausschüttung von CHF 5.75 pro Aktie beantragen.

Das Unternehmensergebnis exklusive Neubewertungseffekt belief sich auf CHF 112.2 Millionen. Das operative Resultat ist einerseits geprägt vom guten Liegenschaftenergebnis im Geschäftsfeld Immobilien, andererseits von den Gewinnen aus dem Verkauf von Entwicklungsliegenschaften und der Realisation von Drittprojekten im Geschäftsfeld Generalunternehmung.

Die Erträge aus der Vermietung und Verwaltung von Anlageliegenschaften ergaben zusammen mit dem abgewickelten Projektvolumen eine Gesamtleistung von CHF 671.7 Millionen.

Für das Geschäftsjahr 2017 rechnet das Unternehmen mit einem operativen Unternehmensergebnis, das leicht unter jenem der Berichtsperiode liegen dürfte.

Der am 21. April 2017 stattfindenden Generalversammlung wird der Verwaltungsrat eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte, für private Anleger steuerfreie Ausschüttung von CHF 5.75 pro Aktie beantragen. Bezogen auf den Jahresendkurs, entspricht dies einer Barrendite von 3.8 Prozent.

 

Medienmitteilung

Präsentation Analysten und Medienkonferenz

 

 

 

Geschäftsberichte

Geschäftsbericht 2016
Geschäftsbericht 2016 in Kurzform
Halbjahresbericht 2016
Halbjahresbericht 2016 in Kurzform
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2015 in Kurzform
Top