Allreal erwirbt Liegenschaftenportfolio

Zürich, 17. Juni 2008 – Von einer privaten Verkäuferschaft hat Allreal ein aus vier Liegenschaften bestehendes Immobilienportfolio erworben. Die Transaktion erfolgt durch die vollständige Übernahme der Immobiliengesellschaft Apalux AG, Zürich, mit sämtlichen Aktiven und Passiven. Durch den Zukauf kann Allreal den Bestand an Anlageliegenschaften auf rund CHF 2.1 Milliarden ausbauen.

Das Portfolio umfasst drei Geschäftsliegenschaften mit einer vermietbaren Nutzfläche für Büro und Lager von rund 22’700 Quadratmetern in Zürich und Bassersdorf sowie eine Wohnliegenschaft in Zürich-Seefeld mit 14 Wohneinheiten. Darüber hinaus beinhaltet das Portfolio ein 6'000 Quadratmeter grosses Grundstück in Bassersdorf, das als Entwicklungsreserve erworben wird.

Die Liegenschaften sind voll vermietet. Allreal übernimmt die laufenden Verträge ohne Einschränkungen.

Die jährlichen Brutto-Mietzinse betragen rund CHF 6.5 Millionen.

Die Apalux AG wird rückwirkend auf 1. Januar 2008 übernommen.

Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

 

Für Rückfragen und weitere Auskünfte:

Allreal-Gruppe 
Reto Aregger
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. +41 44 319 12 67
Mobile +41 79 325 55 58
E-Mail reto.aregger@allreal.ch

Allreal-Gruppe
Allreal kombiniert ein ertragsstabiles Immobilienportfolio mit der Tätigkeit des Generalunternehmers (Entwicklung und Realisation). Der Wert des Immobilienportfolios beläuft sich auf CHF 4.16 Milliarden. Im Geschäftsjahr 2018 betrug das abgewickelte Projektvolumen CHF 352 Millionen. In Zürich, Bern und Cham beschäftigt das Immobilienunternehmen über 230 Mitarbeitende. Allreal, mit operativem Sitz in Zürich, ist ausschliesslich in der Schweiz tätig. Die Aktien der Allreal Holding AG sind an der Börse kotiert.

Top